search
Hilfe & Support

Der Weltspartag – Spartipps von unseren Riverteers

Alle Menschen auf der ganzen Welt möchten sparen. Sparen, um sich ein Vermögen aufzubauen und irgendwann finanziell frei zu sein. Sparen, um irgendwann das erste eigene Zuhause zu kaufen. Sparen, um dann in der wohlverdienten Rente genügend Geld zum Leben zu haben. Sparen war auch im Jahr 1924 ein wichtiges Thema, denn in diesem Jahr haben Delegierte aus 27 Ländern im Rahmen des 1. Internationalen Sparkassenkongresses in Mailand den Weltspartag ins Leben gerufen. Yay! Auch dieses Jahr findet der Weltspartag wieder statt, nämlich am 30. Oktober 2023.

Redaktions-Team | Okt. 30, 2023 4 min
weltspartag

Hintergrundinformationen zum Weltspartag

Für die geschichtsinteressierten Leser:innen haben wir hier noch ein paar Hintergrundinfos über den Weltspartag. Der erste Weltspartag fand am 31. Oktober 1924 statt. Wie bereits erwähnt, haben Delegierte aus 27 Ländern in Mailand den Weltspartag ins Leben gerufen. Aber warum eigentlich? Der Gedanke hinter dem Weltspartag ist, dass die Gesellschaft an diesem Tag auf die ethischen und volkswirtschaftlichen Werte des Sparens aufmerksam gemacht werden soll. Insbesondere die jungen Leute sollen sich mit dem Spargedanken vertraut machen. In vielen Ländern erhalten Kinder an diesem Tag traditionell ein Sparschwein, um sie zum Sparen zu motivieren.

Doch Sparen heißt nicht gleich, dass wir den Staub von unserem Sparschweinchen pusten und es mit leckeren 1- und 2-Eurostücken füttern. Sondern es gibt auch unzählige wertvolle Spartipps, die du im Alltag umsetzen kannst, um am Ende des Monats mehr Geld auf deinem Konto zu haben. Wir haben unsere Riverty Kolleg:innen gefragt, wie sie in den folgenden Kategorien Geld sparen: Haushalt, Lebensmittel und Finanzen. Ihre Antworten haben wir für dich zusammengefasst.

Spartipps für deinen Haushalt

  1. Verwende Steckerleisten mit An-/Aus-Schalter

Wir alle kennen diese Situation: wir liegen abends noch gemütlich auf dem Sofa und schauen eine spannende Serie im Fernsehen. Nachdem wir ein paar Folgen geschaut haben, wollen wir nur noch ins Bett fallen und schalten den Fernseher auf Standby. So verbraucht er aber immer noch Strom! Schalten wir den Fernseher dagegen komplett aus, können wir Energie und somit auch Geld sparen. Also stöpsele in Zukunft deinen Fernseher in eine Steckerleiste mit An-/Aus-Schalter und schalte diese aus, wenn du ins Bett gehst. Das Gleiche gilt auch für andere Geräte in deinem Haushalt, wie zum Beispiel Computer, Spielekonsolen und Ladekabel.

  1. Lass das Wasser nicht laufen

Beim Händewaschen, Zähneputzen und Duschen lässt so mancher gern das Wasser laufen. Doch wir können sowohl beim Händeeinseifen als auch beim Zähneputzen und Shampoonieren den Wasserhahn zudrehen und Geld sparen. Stell dir den Wasserhahn einfach als Geldhahn vor – das wirkt!

  1. Trockne deine Wäsche nicht im Trockner

Wäschetrockner können fiese Stromfresser sein. Deswegen ist es sinnvoll, die Wäsche im Sommer an der frischen Luft zu trocknen. Glaub uns: du wirst erstaunt sein, wie schnell sie trocknet. Wenn du keine Möglichkeit hast, deine Wäsche draußen zu trocknen, kannst du sie auch drinnen aufhängen. In einer warmen Umgebung trocknet Wäsche auch superschnell.

  1. Achte auf die Energieeffizienzklassen

Falls du dir doch gerne einen Wäschetrockner zulegen möchtest, ist es wichtig, auf die Energieeffizienzklassen zu achten. Die Energieeffizienzklassen reichen von A bis G. Die höchste Effizienz haben Geräte in Klasse A, denn sie verbrauchen am wenigsten Energie. Klasse G enthält die Energieschlucker und ist damit die schlechteste Wahl. Wie du dir bestimmt denken kannst, sind die Geräte mit der besten Energieeffizienzklasse - also A - am teuersten. Doch diese Anschaffung zahlt sich durch den geringen Verbrauch des Geräts im Laufe der Zeit aus.

 

Spartipps für deinen nächsten Lebensmitteleinkauf

  1. Schreib dir eine Einkaufsliste

Bevor du in den Einkaufsladen stürmst und dich von den vielen leckeren, aber teuren Produkten verleiten lässt, solltest du dir lieber eine Einkaufsliste schreiben. Überleg dir, was du in der Woche gerne kochen und essen würdest und schreib dir anhand deiner Ideen eine Einkaufsliste.

  1. Kaufe saisonale und regionale Produkte

Saisonales und regionales Einkaufen schont nicht nur die Umwelt, sondern auch deinen Geldbeutel. Wenn du saisonal und regional einkaufst, schützt du die Umwelt, da die Produkte keinen weiten Weg in den Supermarkt haben und somit der Energieverbrauch für den Transport geringer ist. Doch warum ist das auch gut für deinen Geldbeutel? Da die regionalen Produkte nur einen kurzen Transportweg haben, sind sie günstiger als Produkte, die nach Deutschland eingeflogen werden müssen. Wenn die Produkte dazu auch noch Saison haben, gibt es sie im Überfluss, deswegen sind sie auch günstiger.

Falls du noch etwas Hilfe brauchst, um zu wissen, wann welche Produkte Saison haben, kannst du dir kostenlos im Internet einen schönen Saisonkalender herunterladen.

  1. Behalte die Sonderangebote im Blick

Die Werbeflyer, die du jede Woche in deinem Briefkasten findest, enthalten wertvolle Informationen. Schau doch mal in die Flyer rein, denn dort kannst du gute Angebote mit großem Sparpotenzial entdecken. Unser Tipp: wenn Lebensmittel im Angebot sind, die du einfrieren kannst, kauf gleich mehr davon. Dann hast du in ein paar Monaten immer noch was von dem Produkt.

 

Spartipps für deine Finanzen

  1. Zahle Rechnungen so schnell wie möglich

Wenn du etwas bestellst, ist es sehr wichtig, dass du deine Rechnungen immer so schnell wie möglich begleichst. Je länger du wartest, desto teurer wird es für dich, denn nach jeder Mahnung musst du letztendlich mehr zahlen. Wenn du mit Riverty online bestellst, wirst du über die Riverty App durch Push-Nachrichten an deine Zahlungen erinnert und verpasst somit kein Zahlungsziel mehr.

  1. Behalte den Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben

Es ist wichtig, dass du immer genau weißt, wie deine finanzielle Situation aussieht. Wie viel Geld nimmst du monatlich ein und wie viel Geld gibst du monatlich aus? Vielleicht kannst du ja an manchen Ecken und Enden etwas Geld einsparen. Essenziell ist, dass deine Ausgaben nie höher als deine Einnahmen sind. Mit unserer Riverty Back in Flow App hast du immer den Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben. Du musst nur dein Bankkonto mit der App verbinden und schon erstellt sie dir eine Finanzanalyse deiner Einnahmen und Ausgaben. So hast du mit nur ein paar Klicks einen transparenten Überblick über deine Finanzen. Cool, oder?

  1. Mache deine Steuererklärung

Laut Statistischem Bundesamt erhielten 2019 die meisten Menschen eine Rückerstattung zwischen 100 und 1000 Euro. Willst du 100 Euro haben oder nicht haben? Die Frage können wir sicherlich alle schnell beantworten. Was du alles für die Steuererklärung brauchst und wie du sie genau machst, erfährst du hier in unserem Blog.

  1. Lege immer einen Notgroschen zur Seite

Die Rolle des Notgroschens wird oft unterschätzt. Es kann aber immer mal was kaputt gehen und muss repariert oder sogar ersetzt werden – und dann ist man froh, wenn man ihn hat. Es wäre optimal, wenn du für solche Notfälle drei bis sechs Monatsgehälter auf der hohen Kante hättest. Doch daran musst du dich nicht unbedingt halten. Lege monatlich einfach so viel Geld zur Seite, wie es dir finanziell möglich ist.

  1. Investiere dein Geld

Wenn du deinen Notgroschen aufgebaut und Geld zur Seite gelegt hast, das du nicht für laufende Ausgaben benötigst, kannst du es auch investieren. Wenn du das Geld investierst, liegt es nicht nur auf deinem Konto, sondern kann dir Renditen – Gewinne – einbringen. Doch vergiss nicht, dass das Investieren gewisse Risiken mit sich bringen kann. Wie du dein Geld richtig investierst und mit welchen Risiken du rechnen musst, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

 

 

 

 

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du im Alltag Geld sparen kannst, ohne direkt Geld in dein Sparschwein zu stecken. Je mehr du dich mit den Sparmöglichkeiten in den verschiedenen Lebensbereichen auseinandersetzt, desto einfacher fällt es dir, sie in die Tat umzusetzen und sogar neue für dich zu finden. Wichtig ist, dass dir das Sparen Spaß macht und dich im täglichen Leben nicht zu sehr einschränkt - denn das Leben ist ja in allererster Linie zum Leben da!