search
Hilfe & Support

Steuerliche Optimierung zum Jahresende: Tipps und Strategien zur Reduzierung der Steuerlast

Das Jahresende rückt immer näher und das bedeutet nicht nur gemütliche Weihnachtsfeiern und bunte Neujahrsabende, sondern auch die Zeit, um deine Steuern zu optimieren. Natürlich sind Steuern zu dieser Jahreszeit nicht das erste, woran du denkst, aber mit den richtigen Schritten kannst du deine Steuerlast verringern und auch ein wenig Geld sparen.

Redaktions-Team | Nov. 29, 2023 4 min
Eine junge Frau mit braunen Haaren sitzt auf dem Sofa und versucht ihre Steuern zum Jahresende am Laptop zu optimieren

Tipps

Wir möchten dir helfen, deine Steuerlast zu verringern, und stellen dir 8 einfache und machbare Steuertipps und Strategien vor, die dir dabei helfen können, deine Steuern zu minimieren. Los geht’s!

1. Überprüfe deine Steuerfreibeträge

Steuerfreibeträge beschreiben einen festgelegten Anteil des insgesamt zu versteuernden Betrages, für den Steuerpflichtige keine Steuern zahlen müssen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, deine Steuerlast zu reduzieren, ist die Überprüfung deiner Steuerfreibeträge. Stelle sicher, dass du alle Freibeträge in Anspruch nimmst, die dir zustehen. Es gibt den Grundfreibetrag. Wenn dein Einkommen unter dem Existenzminimum bzw. dem Grundfreibetrag liegt, musst du keine Einkommensteuer zahlen. Der Grundfreibetrag für Alleinstehende liegt bei jährlich 10.908 Euro und für Verheiratete bei 21.816 Euro im Jahr. Es gibt den Lohnsteuerfreibetrag. Wenn du dir beispielsweise für die Arbeit Arbeitskleidung ab einem Wert von 600 Euro anschaffen musst, kannst du einen Antrag auf die Senkung deiner Steuern stellen. Es gibt den Kinderfreibetrag. Da Kinder die Ausgaben steigern, gibt es einen zusätzlichen steuerfreien Betrag pro Kind. Der Kinderfreibetrag beträgt insgesamt 6.024 Euro, also 3.012 Euro pro Elternteil. Allerdings kannst du nicht den Kinderfreibetrag und das Kindergeld gleichzeitig erhalten. Das Finanzamt prüft jährlich, welche Variante für dich besser geeignet ist.

2. Nutze deine Altersvorsorge

Beiträge zur Altersvorsorge, wie beispielsweise die Riester-Rente oder die betriebliche Altersvorsorge, sind steuerlich absetzbar. Überlege, ob du in diesem Jahr noch zusätzliche Beiträge leisten kannst, um von Steuervorteilen zu profitieren. Es ist eine Win-win-Situation, denn du zahlst in deine Rente und somit in deine Zukunft ein und genießt die Steuervorteile.

3. Spende für einen guten Zweck

Spenden an gemeinnützige Organisationen sind steuerlich absetzbar. Nutze die Gelegenheit, um am Jahresende etwas Gutes zu tun und gleichzeitig deine Steuern zu reduzieren. Vergiss nicht, Spendenbelege sorgfältig aufzubewahren, um deine Spenden absetzen zu können.

4. Setze auf Steuerklassenwechsel

Wenn du verheiratet bist oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebst, kann ein Wechsel der Steuerklasse sinnvoll sein. Je nach deinen individuellen Einkommensverhältnissen kann dies zu einer geringeren Steuerlast führen. Sprich mit deinem Steuerberater oder deiner Steuerberaterin, um die beste Lösung für deine Situation zu finden.

5. Optimiere deine Werbungskosten

Arbeitnehmer:innen können Werbungskosten geltend machen, um ihre Steuerlast zu senken. Dazu gehören Ausgaben für Arbeitsmittel, Fortbildungen, Fahrtkosten oder Dienstreisen. Du musst alle Quittungen und Kassenzettel für beispielsweise Bus- oder Bahntickets, Arbeitskleidung oder andere berufliche Ausgaben aufbewahren. Führe ein genaues Kostenverzeichnis und reiche deine Werbungskosten bei deiner nächsten Steuererklärung ein.

6. Fachberatung einholen

Sprich mit deinem Steuerberater oder deiner Steuerberaterin, um die Komplexität der Steuerplanung zu bewältigen. Sie sind die Expert:innen und können dir zu deiner finanziellen Situation hilfreiche Tipps und Ratschläge zum Steuersparen geben. Eine etwas günstigere Alternative zu Steuerberater:innen ist der Lohnsteuerhilfeverein. Allerdings darf der Verein Personen, die ihre Einkünfte aus der Land- und Forstwirtschaft, aus einem Gewerbebetrieb oder einer selbstständigen Arbeit erzielen, nicht beraten. Diese müssen sich Steuerberater:innen zur Hilfe holen.

7. Über Änderungen im Steuerrecht informiert bleiben

Die Steuergesetze ändern sich periodisch. Informiere dich über die neusten Steuervorschriften und potenziellen Änderungen. So bist du immer auf dem neusten Stand und kannst fundierte Entscheidungen hinsichtlich deiner finanziellen Strategie treffen.

8. Plane für die Zukunft

Nutze die Planung zum Jahresende als Gelegenheit, deine finanziellen Ziele für das nächste Jahr zu setzen. Passe deine finanzielle Strategie bei Bedarf an, um deine zukünftige Steuerbelastung zu minimieren.

Fazit

Die Steueroptimierung zum Jahresende erfordert keine komplexen Strategien, sondern vielmehr ein Bewusstsein für die verschiedenen Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen. Nutze die genannten Tipps, um deine Steuerlast zu minimieren und dein finanzielles Wohlergehen zu steigern. Bedenke, dass die finanzielle Situation jedes Einzelnen einzigartig ist, daher ist es ratsam, professionellen Rat einzuholen, um diese Strategien an deine speziellen Bedürfnisse und Ziele anzupassen. Nutze die Planung zum Jahresende optimal, um mehr von deinem Geld in deiner Tasche zu behalten.