search
Hilfe & Support

Capsule Wardrobe: Endlich Platz im Kleiderschrank

Für viele von uns ist Shoppen mittlerweile alltäglich geworden. Egal ob in der Stadt oder online, zu einem besonderen Anlass oder einfach so: Unsere Einkaufstaschen oder digitalen Warenkörbe sind schnell gefüllt. Häufig befindet sich in unserem Kleiderschrank aber mehr, als wir wirklich tragen können. Dabei geht es auch anders.

Editorial Team | Jän. 17, 2024 4 min
Eine brünette Frau shoppt in einem Modegeschäft

Wie viele Kleidungsstücke hast du in deinem Schrank? Die meisten von uns haben wahrscheinlich mehr als 50 Teile und vieles davon ist seit langem ungetragen. Ein bewusstes und nachhaltiges Leben muss vor den Türen des Kleiderschranks nicht aufhören. Mit dem Konzept Capsule Wardrobe kannst du den Inhalt deines Kleiderschranks auf ein Minimum reduzieren und zugleich Ordnung schaffen. Dabei musst du keineswegs auf stylische Looks für jede Saison verzichten.

Weniger ist mehr: Das Konzept Capsule Wardrobe

Capsule Wardrobe ist aus dem Minimalismus heraus entstanden und wurde bereits in den 1970er Jahren durch Susie Faux geprägt. Sie war Besitzerin einer Boutique in London. Capsule Wardrobe – zu Deutsch Kapselgarderobe – ist eine Art Gegenbewegung zu überfüllten Schränken, günstiger Kleidung und Fast Fashion. Bei diesem Prinzip liegt das Hauptaugenmerk auf wenigen, aber hochwertigen Kleidungsstücken. Diese sollten alle Jahreszeiten abdecken und sich miteinander kombinieren lassen.

Eine der bekanntesten Vertreter:innen der Capsule Wardrobe ist Caroline Rector. Sie ist texanische Modebloggerin und hat ihren Kleiderschrank auf rund 37 Teile reduziert. Bei diesem Konzept geht es allerdings nicht um starre Regeln. Es können auch 30 oder 40 Kleidungsstücke pro Saison sein. Nach dem Motto “weniger ist mehr” soll der Inhalt des Kleiderschranks reduziert und zugleich ein Bewusstsein für den eigenen Stil und den Kauf von Kleidung geschaffen werden.

In wenigen Schritten zur Capsule Wardrobe

  1. Zu Beginn solltest du deinen Kleiderschrank vollständig ausräumen. Am besten legst du deine Lieblingssachen auf einen separaten Stapel. Die Kleidungsstücke, bei denen du dir unsicher bist, kannst du für einige Monate in einem Karton in den Keller stellen. Solltest du sie danach immer noch nicht vermissen, können sie endgültig weg.
  2. Die Kleidungsstücke aus dem Keller kannst du zusammen mit den restlichen Teilen, die dir nicht mehr gefallen, verschenken oder spenden. Alternativ lassen sie sich auf dem Flohmarkt oder in einem Second-Hand-Geschäft  verkaufen. So kannst du damit noch ein kleines Taschengeld erzielen und anderen eine Freude machen.
  3. Deine neue Garderobe sollte in erster Linie aus Basics bestehen, denn Jeans und einfarbige Shirts kommen nicht aus der Mode. Achte bei der Auswahl deiner Kleidung auf den Schnitt, damit sie gut sitzt und du dich wohlfühlst.
  4. Nach dem Ausmisten steht das Einräumen an. Damit dein Schrank ordentlich und übersichtlich wird, kannst du deine Shirts, Pullover und kurze Strickjacken gefaltet auf die Regalböden legen. In den Schubladen lassen sich Unterwäsche, Socken, Strumpfhosen und Gürtel verstauen. Lange und gebügelte Stücke wie Blusen, Kleider oder Blazer hängst du am besten farblich sortiert an die Kleiderstangen.

Diese Must Have´s gehören in den Kleiderschrank

Achte bei deiner Capsule Wardrobe auf gut aufeinander abgestimmte Kleidungsstücke und Farbtöne. Zu den Must Have's zählen

  • Jeans,
  • Kleid,
  • Rock,
  • Strumpfhose,
  • T-Shirt,
  • Pullover,
  • Cardigan und
  • Bluse. 

Neben diesen Teilen gehören auch eine Sommer-, Winter- und Übergangsjacke sowie Schuhe in Form von Sneakers, High Heels und Sandalen in den Kleiderschrank. Accessoires wie Schmuck, Sonnenbrille und Handtasche dürfen natürlich nicht fehlen.

Neben zeitlosen Basics sollten auch einige Highlights in deinen Kleiderschrank, die die Capsule Wardrobe aufwerten. Dazu zählen beispielsweise ein ausgefallener Blazer, den du gut zu einem schlichten Shirt und einer Jeans kombinieren kannst. Ein buntes Kleid ist im Sommer ein Hingucker und lässt sich im Winter mit einer Strumpfhose und einem Cardigan tragen.

Shoppen leicht gemacht – trotz kleinem Budget

Das Ausmisten des Kleiderschranks kann befreiend, erleichternd und vor allem nachhaltig sein. Zudem sparst du morgens bei der Auswahl deiner Kleidung Zeit und gibst nicht unnötig Geld für Kleidung aus, die später im Schrank verstaubt. So hast du mehr Geld zur Verfügung, um beispielsweise mit Freunden Essen zu gehen, einen Kurztrip zu machen oder neue Teile für deine Capsule Wardrobe zu kaufen. Denn nicht jede:r hat nach dem Ausmisten den perfekten Kleiderschrank für alle Anlässe und Jahreszeiten.

Auch mit kleinem Budget kannst du höherwertige Kleidung kaufen, die in deine Capsule Wardrobe gehört und von der du länger etwas hast. In den Partnershops   von Riverty kannst du jetzt einkaufen und später zahlen  – und zwar auf die Art, die am besten zu deinem Lebensstil und deinen finanziellen Mitteln passt. Du hast die Auswahl zwischen verschiedenen Zahlungsoptionen wie 14-tägiger Rechnung, Flex oder Lastschrift. Des Weiteren kannst du Rechnungen aufteilen, pausieren oder beides wählen. Da jede Situation einzigartig ist, bedarf es auch einer individuellen Lösung: Wenn du doch einmal den Überblick über deine Finanzen verloren hast, sind wir dein Kompass und finden gemeinsam den richtigen Weg. Mit Riverty Back in Flow kannst du deine Rückstände digital begleichen und aus diversen Zahlungsmöglichkeiten die passende wählen. Als Finanzexperte stehen wir dir bei offenen Fragen zur Seite und zeigen dir, welche Wege du gehen kannst.