search
Hilfe & Support

Osterhase oder Sparhase – Tipps für Last-minute-Kurztrips an Ostern

Spontan Lust auf eine Last-minute-Reise? Ostern ist eine herrliche Gelegenheit, um dem Alltag für eine kurze Zeit zu entfliehen und vielleicht sogar noch das ein oder andere Abenteuer zu erleben. Doch viele zögern, über die Feiertage zu verreisen, da sie befürchten, dass es teurer werden könnte. Aber das muss nicht sein! Mit einigen cleveren Strategien kannst du auch noch kurzfristig über Ostern preiswert verreisen. Hier sind einige Tipps, die dir helfen, dein Osterabenteuer zu einem erschwinglichen Vergnügen zu machen.

Editorial Team | März 27, 2024 4 min
Eine Mutter und ihre junge Tochter bemalen gemeinsam Ostereier

1. Abonniere Reise-Deal-Websites

Melde dich bei verschiedenen Reise-Deal-Websites an, um über Last-minute-Angebote informiert zu werden. Wenn du den Newsletter der Website abonnierst, erhältst du oft sogenannte Cashback-Gutscheine. Wie der Name schon verrät, wird dir ein festgelegter Betrag deiner Ausgaben nach der Reise zurückerstattet. Die Höhe des Betrags liegt meist zwischen 50 und 100 Euro. Gar nicht so schlecht, oder? Oftmals bieten diese Websites auch exklusive Rabatte und Sonderangebote für spontan Reisende. Beliebte und gut bewertete Reise-Deal-Websites sind zum Beispiel: Ab-in-den-Urlaub und HolidayCheck.

2. Flexibilität bei den Reiseterminen

Ostern ist eine Zeit, in der die Preise für Unterkünfte und Transportmittel üblicherweise steigen. Unser Tipp: Sei flexibel! Wenn du flexibel bei deinen Reisedaten bist, kannst du möglicherweise günstigere Tarife finden. Spiele mit verschiedenen Datumskombinationen und Uhrzeiten herum und prüfe, ob du durch eine Verschiebung deiner Reise ein besseres Angebot erhältst.

3. Nutze Vergleichsportale

Das Internet bietet jede Menge Vergleichsportale für Flüge, Unterkünfte und Transport an. Sehr beliebt sind unter anderem check24 und billigweg.at. Nutze diese Portale, um die besten Angebote zu finden und Preise zu vergleichen.

Wenn du noch nicht genau weißt, wo es hingehen soll und dich die Vielfalt der möglichen Reiseziele etwas erschlägt, kann es sich lohnen, bei einem Reisebüro vorbeizuschauen. Die Mitarbeiter:innen haben langjährige Erfahrung und können dich bezüglich deiner Reise gut beraten. Zudem wird dir der Stress der Buchung abgenommen und geschieht meist schneller, als wenn du sie daheim über ein Online-Portal buchst. Der Preis der Reise ist meist der Gleiche wie im Portal. Allerdings musst du bedenken, dass du das Reisebüro für die Dienste bezahlen musst. 

4. Alternative Unterkünfte

Es muss nicht immer ein Hotel sein. Erkunde stattdessen alternative Unterkunftsmöglichkeiten. Es gibt beispielsweise Hostels. Diese sind bei jüngeren Reisenden und Backpackern sehr beliebt. Ein Merkmal für Hostels sind die Mehrzimmerbetten. Das bedeutet, dass sich mehrere Individuen ein Zimmer teilen. Zudem teilen sie sich ein Bad, einen Waschraum, eine Küche und einen Aufenthaltsraum. Ein Hostel ist allerdings nur etwas für dich, wenn du kein Problem damit hast, dir ein Zimmer mit fremden Menschen zu teilen. Wenn du lieber ein Zimmer für dich alleine haben möchtest, gibt es auch das sogenannte Bed and Breakfast. Übersetzt bedeutet dies ganz einfach ein Bett / Zimmer und Frühstück. Bei einem Bed and Breakfast handelt es sich um ein Privathaus, bei dem du dir ein Zimmer buchst und jeden Morgen Frühstück bekommst. Da es sich um ein Privathaus handelt, ist die Zimmeranzahl überschaubar und du lebst mit den Gastgebenden unter einem Dach. Zuletzt gibt es noch die Möglichkeit einer Ferienwohnung. Hier buchst du dir eine möblierte Wohnung oder ein möbliertes Haus, in dem du dich aber voll und ganz selbst versorgen musst. Diese Unterkunftsoptionen sind oft deutlich günstiger als Hotels und können gleichzeitig ein authentischeres Reiseerlebnis bieten.

5. Selbstversorgung

Eine weitere Möglichkeit, Geld zu sparen, ist die Wahl von Unterkünften mit Selbstversorgungsmöglichkeiten, wie die Ferienwohnung. Dadurch kannst du Zutaten in deiner Preisklasse besorgen und eigene Mahlzeiten zubereiten. Besuche für den Kauf der Zutaten, lokale Märkte und Geschäfte, um frische Produkte zu kaufen. So kannst du nicht nur regionale Spezialitäten ausprobieren, sondern auch die Kultur des Landes besser kennenlernen.

6. Nutze öffentliche Verkehrsmittel

Vermeide hohe Kosten für Mietwagen oder Taxi-Fahrten, indem du öffentliche Verkehrsmittel nutzt. Viele Städte bieten gut ausgebaute öffentliche Verkehrssysteme für einen erschwinglichen Preis, die es einfach machen, sich fortzubewegen und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Oder du schwingst dich einfach auf den altbekannten Drahtesel. So tust du etwas für deine Gesundheit und bist völlig unabhängig.

7. Suche nach kostenlosen Aktivitäten

Ostern ist eine Zeit, in der viele Städte und Gemeinden Veranstaltungen und Festivals organisieren. Suche nach kostenlosen oder kostengünstigen Aktivitäten wie Stadtführungen, Wanderungen, Picknicks im Park oder kulturellen Veranstaltungen, um dein Reisebudget zu schonen.

8. Verreise mit der Familie oder Freund:innen

Wenn du mit deiner Familie oder deinen Freund:innen verreist, kannst du nicht nur kostbare Zeit mit ihnen verbringen, sondern ihr könnt euch den Preis der Reise gut aufteilen, wenn ihr beispielsweise in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus bleibt. Gemeinsame Koch- und Spielabende, abenteuerliche Ausflüge, eine lustige Ostereiersuche oder zusammen Ostereier bemalen, kann die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Fazit

Mit ein wenig Planung und Kreativität ist es durchaus möglich, über Ostern günstig zu verreisen, ohne auf Qualität und Spaß zu verzichten. Nutze die Tipps, um dein Osterabenteuer zu einem erschwinglichen Vergnügen zu machen und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen. Wichtig ist, dass du die freien Tage so genießt, wie du das gerne möchtest!